Wir möchten von Ihnen hören .... und haben dafür unser Gästebuch.

090415_429k

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

"Multicolor Red" 090415 Terrasse

090415_428a

Terrasse im Material "Multicolor Red"

Bilder-Galerie / Bilder-Show

Als Besonderheit wurden die vorhandenen drei Lichtschächte komplett geschlossen und mit einem PE - Rohr verbunden, wodurch die Be- und Entlüftung der Kellerräume gewährleistet wurde.

 

Dieses Bauvorhaben war insgesamt sehr überraschend. Aber wir hatten die ganze Zeit über schönes Wetter und es war auch nicht zu warm.

 

Ursprünglich gestaltete sich der Auftrag recht einfach. Abbstemmen der alten keramischen Fliesen und Neuerstellung mit einem Monokorn Drainagemörtel incl. der Treppenstufen zum Keller und das Keller Podest. Leider war es dann doch nicht ganz so einfach und wir mussten mehrfach mit den Auftraggebern die weitere Vorgehensweise abstimmen, was daher auch zu weiteren Kosten führte.

!! KLICK FOTO !!    .

090415_429k

Zunächst einmal war die damalige kleine Terrasse aus den 60íger Jahren mit Platten aus Betonwerkstein in Sandbett verlegt worden. Ohne Abdichtung zum Haus und mit wenig Gefälle. Das schwierigste war jedoch, das in den 80ìgern die Terrasse  etwas vergrößert wurde und der Fliesenleger eine Betonfläche ohne Estrich in Höhe der bestehenden Fläche erstellt hat . Danach hat der Fliesenleger die keramischen Fliesen direkt verklebt. Wegen der fehlenden Konstruktionshöhe musste die Betonfläche daher mit großem Aufwand mittels schwerem Presslufthammer wieder entfernt werden.

Die weitere Überlegung betraf die drei vorhandenen Kellerschächte. Diese würden in der späteren Fläche deutlich zu sehen sein und auch durch den offenen Rost eine häufige Reinigung notwendig machen. Nach Rücksprache mit den Eigentümern haben wir den Vorschlag gemacht die Kellerschächte mit einem PE - Rohr zu verbinden und dadurch die Belüftung der Kellerräume zu gewährleisten. Ggf. kann auch später dann ein Rohreinschublüfter zur Zwangsbelüftung eingesetzt werden.

Eine weitere Idee unsererseits betraf die zwei Treppenstufen welche auf der Terrassenfläche zum Kellerabgang führten. Um eine größere Terrassenfläche zu bekommen war unser Vorschlag die 30cm Höhenunterschied aufzufüllen .

Glücklicherweise spielte das Wetter mit und wir hatten die Idee bereits vor dem Verfugen die Imprägnierung der Terrasse mit einem Farbvertiefer  zu machen (ansonsten mindestens 6 Wochen Trockenzeit). Dabei ist von uns ein Fehler gemacht worden. Denn am Wochenende wurde durch die Eigentümer ein Mörtelfass auf die unbehandelte Fläche gestellt. Trotz späterer Imprägnierung am Nachmittag war die  betreffende Stelle noch nicht durch die Sonne ausreichend abgetrocknet. Die Poren des Naturstein waren noch mit Feuchtigkeit  von der Nacht gefüllt, so das die Imprägnierung nicht ausreichend eindringen konnte. Hier blieb dann bei trockenem Wetter ein kreisrunder Fleck sichtbar, was eine zweite Behandlung notwendig machte.

Insgesamt waren die Kunden sehr zufrieden und auch wir erfreuten uns an diese wirklich gelungenen Terrasse.

 

Dieser Artikel wurde bereits 9124 mal angesehen.



.